Kategorie-Archive: Neuigkeiten

Altanschließer bekommen nichts zurück

Das ewige Thema Altanschließer und die Lösung in Liebenwalde Im Februar 2004 ist die Problematik Altanschließer aktuell geworden, nachdem zwei Bürger aus Cottbus geklagt hatten. Der Fehler lag aber nicht bei den Zweckverbänden, sondern in einer Auslegungslücke, nachdem die Landesregierung das Kommunalabgabengesetz (KAG) geändert hatte. Als das Bundesverfassungsgericht mit seinem Beschluss vom 17. Dezember 2015 Rechtswidrigkeiten einräumte, wanderte die Thematik zurück an das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg. Im Februar 2016 musste das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg erneut über die Anfechtungsklage zweier Grundstückseigentümer gegen Anschlussbeitragsbescheide noch einmal neu entscheiden. Mit seinem Urteil vom 11. Februar 2016 hat der 9. Senat die Anschlussbeitragsbescheide nunmehr aufgehoben. Es wurden den Zweckverbänden vier Handlungsoptionen vorgeschlagen. Der Trink- und Abwasserzweckverband Liebenwalde hat sich entschieden, eine gesplittete Grundgebühr einzuführen und keine Anschlussbeiträge…

Mehr lesen »

Dezentrale (mobile) Entsorgung – vorgesehene Änderungen ab dem 01.01.2014

Dezentrale (mobile) Entsorgung - vorgesehene Änderungen ab dem 01.01.2014

gemäß § 66 des Brandenburgischen Wassergesetzes (BbG WG) obliegt dem Trink- und Abwasserzweckverband Liebenwalde (TAV Liebenwalde) die Pflicht zur Beseitigung des in abflusslosen Gruben anfallenden Abwassers sowie des nicht separierten Klärschlammes aus Kleinkläranlagen. Der TAV Liebenwalde hat für die Durchführung der mobilen Entsorgung eine europaweite öffentliche Ausschreibung durchgeführt. Die Verbandsversammlung des TAV Liebenwalde hat in ihrer Sitzung am 03.12.2013 die Auftragsvergabe zur mobilen Entsorgung (Abfuhr) von abflusslosen Sammelgruben und Kleinkläranlagen im Verbandsgebiet des TAV Liebenwalde ab 01.01.2014 beschlossen. Das zur Abfuhr im Verbandsgebiet berechtigte Unternehmen ist ab dem 01.01.2014 die: Stolzenhagener Dienstleistungs & Logistik GmbHMühlenstraße 10 15306 Seelow Ansprechpartner: Herr SchulzeFon: 03334 – 383270Fax: 03334 – 380566 E-Mail: eberswalde@sdl-bb.de Wir bitten alle Kunden sich erstmalig unter der o.g. Telefonnummer anzumelden und einen Turnus der Abfuhr zu…

Mehr lesen »

Fotos der Baumassnahmen

Fotos der Baumassnahmen

Trinkwasserleitung Berliner Str. und Am Thürenweg / Trink- und Abwasserleitung zwischen Liebenwalde und Neuholland.

Mehr lesen »

Klärwerksbesichtigung der Grundschüler am 04. Juli 2007

Klärwerksbesichtigung der Grundschüler am 04. Juli 2007

Einer zum Schuljahresende folgenden Tradition besuchte die Klasse 6b der Grundschule ,, Am Weinberg“ die Kläranlage Liebenwalde. Unter der Leitung der Klassenlehrerin Frau Kersten und ihrer Begleitung Frau Schläwicke wurden die Mädchen und Jungen zu Beginn ihrer Exkursion in der Schaltwarte des Funktionsgebäudes begrüßt. Nach einer kurzen Einweisung und der Erklärung des Fließschemas der Anlage stellten die Kinder auch schon die ersten interessanten Fragen rund um die Reinigung des Abwassers. Nach geduldiger Beantwortung aller Themen konnten im Labor der Anlage vorbereitete Proben, sowie die Ausstattung besichtigt werden. Eine abschließende kleine Kurzkontrolle belegte bei den meisten Schülern, dass sie ganz genau aufgepasst hatten. Es wurden viele Zettel mit Null Fehlern ausgewertet. Den großen Rundgang auf dem Klärwerksgelände ließ sich die 6b…

Mehr lesen »

15. Jahrestag der Gründung des Trink- und Abwasserzweckverbandes Liebenwalde

Der 15. Jahrestag der Gründung des Trink- und Abwasserzweckverbandes Liebenwalde soll Anlass sein, auf die Entwicklung des Zweckverbandes zurückzublicken. Bereits im Jahr 1986 gab es erste Beratungen zur Lösung der Abwasserproblematik in der Stadt Liebenwalde. Aber erst nach dem politischen Umbruch nahmen diese Überlegungen zum Bau einer zentralen Kläranlage mit einem öffentlichen Abwassernetz konkrete Formen an. Die eigentliche Geschichte des Trink- und Abwasserzweckverbandes Liebenwalde (TAV) reicht bis ins Jahr 1990 zurück, denn schon im Dezember 1990 und Januar 1991 unterzeichneten die Bürgermeister der späteren Verbandsgemeinden Groß Schönebeck (Schorfheide), Hammer, Liebenthal und der Stadt Liebenwalde Ingenieurverträge zum Bau einer gemeinsamen Zentralkläranlage. Ende 1992 konnte dank großzügiger Unterstützung der zuständigen Stellen des Landes Brandenburg und des Altkreises Oranienburg mit dem Bau der…

Mehr lesen »